Vorstandsverträge für die künftige METRO AG abgeschlossen

31. März 2017

Vorstand der METR AG, Wholesale and Food Specialist
  • Olaf Koch (CEO) verlängert um weitere fünf Jahre bis zum 1. März 2022
  • Christian Baier (CFO), Pieter Boone (COO) und Heiko Hutmacher (CHRO) jeweils bis zum 30. September 2020 bestellt

In der jüngsten Aufsichtsratssitzung der METRO Wholesale & Food Specialist AG sind die Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft, die künftig in METRO AG umbenannt werden soll, bestellt worden. Olaf Koch wird für weitere fünf Jahre bis zum 1. März 2022 als CEO des Unternehmens ernannt. Christian Baier (CFO), Pieter Boone (COO) und Heiko Hutmacher (CHRO) sind für die Dauer von jeweils gut drei Jahren bis zum 30. September 2020 bestellt. Im Nachgang zu dieser Aufsichtsratssitzung sind inzwischen auch die entsprechenden Dienstverträge der Vorstandsmitglieder der künftigen METRO AG abgeschlossen worden.

"Wir freuen uns sehr, dass die künftige METRO AG von diesem starken Vorstandsteam geführt wird. Das spiegelt sich auch im einstimmigen Votum des Aufsichtsrats wider", sagt Jürgen B. Steinemann, Aufsichtsratsvorsitzender der METRO Wholesale & Food Specialist AG. "Wir haben uns gezielt für eine längere Vertragslaufzeit bei Olaf Koch als üblich entschieden. Damit wollen wir ein klares Signal nach innen und außen setzen, dass die Neuausrichtung der künftigen METRO nachhaltig und mit der notwendigen Kontinuität vorangetrieben wird."

Olaf Koch, Pieter Boone und Heiko Hutmacher werden bis zum Wirksamwerden der Spaltung auch Mitglied des Vorstands der heutigen METRO AG (künftig CECONOMY AG) bleiben – gemeinsam mit Pieter Haas und Mark Frese.

Diese Investor News enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der METRO und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. METRO beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Seite teilen