METRO GROUP beteiligt sich an Emmas Enkel

12. Dezember 2014

  • METRO GROUP erwirbt 15% an Handels-Startup Emmas Enkel
  • Real übernimmt Belieferung der Emmas Enkel-Standorte
  • Deutliche Beschleunigung der Expansion in deutschen Innenstädten

Emmas Enkel, der aufstrebende Nahversorger und zugleich Online-Lebensmittelhändler, hat einen starken Partner gefunden: Die METRO GROUP ist neuer Anteilseigner des Düsseldorfer Startup-Unternehmens und unterstützt ab sofort die Geschäftsabläufe sowie das weitere Wachstum des Händlers in ganz Deutschland. Geplant ist unter anderem eine Intensivierung der Expansion in Deutschland sowie die Belieferung aller Standorte durch die METRO-Vertriebslinie Real.

Emmas Enkel verbindet traditionelle Nahversorgung im Stile der früheren "Tante Emma-Läden" mit modernem Online-Handel und betreibt derzeit zwei eigene Läden in Düsseldorf und Essen. "Wir freuen uns, gemeinsam mit Emmas Enkel in die Zukunft zu gehen. Das Konzept steht für die absolute Nähe zum Kunden, dafür stehen auch unsere Vertriebslinien", sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG und CEO von METRO Cash & Carry. "Wir werden das innovative, junge Handelsunternehmen als Partner bei der Eröffnung weiterer Standorte in deutschen Innenstädten unterstützen."

Dafür hat die METRO GROUP eine 15-prozentige Beteiligung an dem Düsseldorfer Multichannel-Start-Up erworben. Als operativer Partner unterstützt die Vertriebslinie Real den Wareneinkauf der innerstädtischen Läden: Real beliefert Emmas Enkel mit hochwertigen Lebensmitteln, regionalen Frischwaren, Haushalts- und Drogerieartikeln sowie Eigenmarkenartikeln.

"Real ist eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Lebensmittel-einzelhandel. Seit mehreren Jahren testen wir sehr erfolgreich verschiedene Absatzkanäle zusätzlich zum stationären Geschäft. Der nächste Schritt ist nun, weiteren Kunden die beste Möglichkeit für ihren Lebensmitteleinkauf anzubieten, die am besten zu ihren individuellen Lebensumständen passt. Damit kommen wir dem immer stärker werdenden Wunsch der Kunden nach, den Einkauf nach eigenen Bedürfnissen und der verfügbaren Zeit planen zu können. Emmas Enkel bietet uns dabei die perfekte Ergänzung, da wir so auch neue Kunden, insbesondere in Innenstadtlage erreichen können." erklärt Didier Fleury, CEO Real.

Das Konzept von Emmas Enkeln verknüpft dabei das Beste aus der "guten alten Zeit" mit der Technik des Internetzeitalters. Die beiden Jung-Unternehmer Sebastian Diehl und Benjamin Brüser haben Emmas Enkel 2011 gegründet. Seither können die Kunden frische Lebensmittel, Bürobedarf sowie Drogerie- und Haushaltsartikel "wie früher" an der Ladentheke in einem zentral gelegenen Tante-Emma-Laden kaufen oder via Smart-Phone und Onlineshop bestellen und nach Hause liefern lassen. "Wir freuen uns, mit der METRO GROUP und Real kompetente, erfahrene und national stark aufgestellte Partner gefunden zu haben", sagte Sebastian Diehl. "Unser Geschäftsmodell mit der Kombination aus traditionellem und digitalem Handel findet extrem guten Anklang bei den Kunden. Gemeinsam mit unserem neuen Anteilseigner und unseren bestehenden Mitgesellschaftern Andreas Bremke, Hartmut Ostrowski und Christian Busch wollen wir in den kommenden Monaten die Expansion in Deutschland rapide beschleunigen."

Rund 3500 Artikel hat Emmas Enkel an den verschiedenen Standorten vorrätig. Die Kunden holen ihren fertigen Einkauf im Ladenlokal ab, oder sie lassen ihn sich von dem Lebensmittel-Lieferservice im Stadtgebiet von Düsseldorf, Essen oder im gesamten Ruhrgebiet noch am gleichen Tag nach Hause bringen. Die Lieferung erfolgt immer aus einem der Geschäfte. Dort stellen die Mitarbeiter nach den Wünschen des Kunden seinen Einkauf zusammen: ob für den Fußballabend, das Frühstück oder den Abend mit Freunden, die ganze "Gesunde Woche" oder die Kühlschrankfüllung nach dem Urlaub. Das Ambiente des gemütlichen "Tante-Emma-Ladens vor Ort" inklusive Sitzgelegenheiten und Online-Bestellmöglichkeiten im Ladenlokal sowie freundliche, kompetente Ansprechpartner kombiniert mit zeitgemäßen Bestell- und Auslieferabläufen zeichnen das Konzept aus.

"Der Einstieg bei Emmas Enkel entspricht auch unserer Strategie, dass wir alle kundennahen und innovativen Vertriebskanäle für die METRO GROUP erschließen wollen", betonte Olaf Koch. "Es ist zwar zunächst nur ein kleiner Schritt - aber einer mit Signalwirkung und sehr großem Potenzial."

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von rund 63 Mrd. €. Das Unternehmen ist in 31 Ländern an rund 2.200 Standorten tätig und beschäftigt rund 250.000 Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit der METRO GROUP basiert auf der Stärke ihrer Vertriebsmarken, die selbstständig am Markt agieren: METRO/MAKRO Cash & Carry - international führend im Selbstbedienungsgroßhandel, Real SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn - europäischer Marktführer im Bereich Elektrofachmärkte, sowie Galeria Kaufhof Warenhäuser.

Seite teilen