Konzernbüro der METRO GROUP in Russland

So groß das Land, so vielfältig auch die Entwicklungschancen für die METRO GROUP. Der russische Markt steht im strategischen Fokus der METRO GROUP, die hier mit zwei Vertriebslinien – METRO Cash & Carry und Media-Saturn – aktiv ist. Im Jahr 2001 wurden in Moskau die ersten beiden METRO Cash & Carry Großmärkte eröffnet. Heute sind wir von Kaliningrad bis ins sibirische Irkutsk präsent.

Der Dialog mit Stakeholdern aus Regierung und Gesellschaft zu Bedürfnissen der Handelsbranche – von infrastrukturellen Herausforderungen bis zur Einführung von internationalen Qualitätsstandards – war seit unserem Markteinstieg ein wichtiges Element in der Entwicklung unseres Russlandgeschäfts. 2005 wurde das Konzernbüro der METRO GROUP in Moskau eröffnet, um die Beziehungen zu Regierung, Parlament, Verwaltung und zivilgesellschaftlichen Organisationen weiter zu pflegen und unser Engagement in Wirtschaftsverbänden und Handelskammern zu stärken.

Themen des Stakeholder-Dialogs

Fischverkäufer bei METRO Cash & Carry

Fragen der Regulierung des Handelssektors sind elementar für das Geschäftsumfeld der russischen METRO GROUP-Töchter: Durch einen aktiven Dialog mit Ausschüssen der Duma und Institutionen der russischen Regierung ist das Konzernbüro in der Lage, nachhaltige, gemeinwohlorientierte Lösungen zu fördern. Gleichwohl unterstützt das Büro aktiv die Verankerung höchster Qualitätsstandards in Russland.

Auch Maßnahmen, die die Investitions- und Expansionsbedingungen in Russland betreffen, sind von großer Bedeutung für unsere Geschäftsziele. Hierzu suchen wir den Austausch mit Regierung, Parlament und Verwaltung. Neben den Gesprächspartnern in Moskau kommt den Regionen, in denen wir präsent sind, hierbei eine wichtige Rolle zu.

Ein wesentlicher Fokus der METRO GROUP in Russland liegt auf der Förderung klein- und mittelständischer Unternehmen. Sie stehen im Mittelpunkt unseres Geschäftsmodells – und sind im Zusammenhang mit der Diversifizierung der russischen Wirtschaft auch für die Regierung in Moskau von Bedeutung. In diesem Bereich hat sich vor diesem Hintergrund eine enge Zusammenarbeit herausgebildet.

Die METRO GROUP setzt sich für Verantwortung entlang der Lieferkette ein. Das gilt auch in Russland: Von fairen Arbeitsbedingungen zur Reduzierung unseres CO²-Ausstoßes – wir suchen den Dialog mit gesellschaftlichen Organisationen, um unsere Verantwortung als Unternehmen im Einklang mit lokalen Erfordernissen zu verwirklichen.

Arbeit in Verbänden

Unsere Anliegen können wir erfolgreich vor allem in Kooperation mit anderen Händlern platzieren. Das Konzernbüro engagiert sich daher in einer Vielzahl von internationalen, europäischen und russischen Verbänden – vom Einzelhändlerverband ACORT bis zum Verband der Onlinehändler AKIT. In der Association of European Businesses (AEB)  bekleidet der Leiter der Repräsentanz der METRO GROUP, Alexej Grigoriev, das Amt des Vorsitzenden des Handelsausschusses.

Der Foreign Investment Advisory Council (FIAC) nimmt für uns eine besondere Stellung ein: Er bietet internationalen Investoren in Russland eine konzentrierte Plattform, mit der Regierung zu wichtigen Herausforderungen in den Dialog zu treten – und ist damit ein elementares Gremium zur Förderung eines positiven Geschäftsklimas für die METRO GROUP in Russland.

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner im Konzernbüro Moskau.

Logistic Centre in Noginsk Interior View

Seite teilen